Allgemeines

Chronik

Auszüge aus der Chronik der Spiel- und Sportvereinigung 1922 e.V. Pfeffenhausen

Der SSV zählt zu den ältesten und traditionsreichsten in der Hallertau. Seit nunmehr über 75 Jahren wir der Verein mit Zähigkeit, Idealismus und Einsatzbereitschaft geführt. Als Beispiel dafür, daß sich über diesen Zeitraum einiges verändert und zugetragen sollen die nächsten Zeilen und Bilddokumente veranschaulichen. Leider können aus Platzgründen nur wenige Mannschaftsbilder und insbesondere Meisterschaftsbilder gezeigt werden.

Ein Gründungsmitglied erinnert sich:

"Zu allererst will ich die Zeit um 1920 beschreiben. In diesen Jahren hat sich der Drang zum Fußballspielen hier in Pfeffenhausen stark durchgesetzt. In den "Kuhhetzen" vom Posthalter und Weinzierl-Bräu und später auf der Braun-Wiesen wurde das erste Training durchgeführt. Dieses Training war gleich so "intensiv", daß zwei Sportkameraden der Fuß abgeschlagen wurde. Die Verunglückten wurden damals per Schubkarren zum Doktor gefahren. Auf der Wiese von Graf Preysing wurden zwei Tore aufgebaut und die ersten Freundschaftsspiele ausgetragen. Das erste Auswärtsspiel in Schönbrühl ging 10:1 verloren. Nunmehr folgte die große Entscheidung, einen Verein zu gründen, oder sich dem bestehenden Turnverein anzuschließen. Die Vereinslokalfrage spielte damals eine große Rolle. Durch die Bemühungen der Brauerei Reder, für den Fußballsport einen Platz zur Verfügung zu stellen, konnte am 24.05.1922 die Spiel- und Sportvereinigung gegründet werden. Der Ausschuß bestand aus folgenden Sportfreunden: 1. Vorstand Michl Pettenkofer, Kassier und Schriftführer Heinrich, Spielleiter Gg. Zierer, Sportwart Mart. Neumayer. Zum Fußball wurde damals auch die Leichtathletik aufgenommen und sehr intensiv und mit viel Ehrgeiz betrieben. Ich erinnere mich an die Fußballspiele der Jahre 1923/24 und zwar:

07.01.23 SSV Pfeffenhausen : Langquaid 2 : 5
04.11.23 Siegenburg : SSV Pfeffenhausen 2 : 1
11.11.23 SSV Pfeffenhausen : Mainburg 2 : 4
20.03.23 Mainburg : SSV Pfeffenhausen 5 : 2
03.08.24 Langquaid : SSV Pfeffenhausen 0 : 0
09.09.24 Siegenburg : SSV Pfeffenhausen 1 : 1
08.12.24 Langquaid : SSV Pfeffenhausen 1 : 3

Zu den Spielen gings mit dem Fahrrad und es kam vor, daß 2 Mann auf einem Fahrrad fuhren. In dieser Zeit fertigte Hans Braun, Sohn des hiesigen Bahnhofsvorstandes das Metallteil der Standarte an, die am 26.04.1925 kirchlich geweiht wurde.
Vorstand Michl Pettenkofer verpflegte und beherbergte in dieser Zeit kostenlos einen Trainer, sodaß unsere Mannschaft sehr stark wurde. Wir gewannen gegen Neustadt, Geisenhausen, Vilsbiburg und im Pokalspiel in Aichach gegen Fürstenfeldbruck. Nach Aichach fuhren wir mit einem vollgummiebereiften LKW, Höchstgeschwindigkeit 23 km/h und saßen auf der offenen Brücke des LKW´s. ............."
Auszug aus einem Artikel von Gründungsmitglied Ludwig Freiberger in der Festzeitschrift zum 60-jährigen Vereinsbestehen

Der Anfang:

Der Anfang

v.l. Reder Josef, Gründungsmitglied Ludwig Freiberger und Georg Zierer

 


Auszug aus der Chornik:

Wie impulsiv die Spieler und Zuschauer des SSV Pfeffenhausen sein können zeigten Sie am 11.05.1952 in einem Freundschaftsspiel beim TSV Siegenburg. Beim Spielstand von 0:2 für Pfeffenhausen wurde das Spiel abgebrochen. In der Chronik heißt es:
Zu einem beschämenden Auftritt und Spielabbruch kam es in Siegenburg. Der vom Verein gestellte Schiedsrichter XXX (TSV Siegenburg) war dem Spiel keineswegs gewachsen. Eine schwere Schlägerei unter Spielern und Zuschauern war die Folge. Unser Verein stellt ab sofort die sportlichen Beziehungen mit solchen Radaubrüdern ein.

Mannschaftsfoto kurz nach der Gründung:

Mannschaft kurz nach der Gründung

v.l. Ebermeier Toni, Baun Hans, Trattner Toni, Freiberger Ludwig, Trattner Josef, Zierer Michael, Galler Franz, Reder Anton, Wagensonner Josef, Maierhofer Michl, Stöckl Georg
vorne sitzend Zierer Sepp


Die I. Fußballmanschaft des SSV Pfeffenhausen nach dem Krieg / Saison 1946/47

Mannschaft Saison 1946/47

stehend v.l. Goldbrunner Otto, Niedermeier Emil, Reithmeier Richard, Multhammer Isidor, Scholz Rudi und Emmert Ferdinand;
knieend v. l. Pleyer Alfred, Witziok Willi, Meier Anton;
sitzend v.l Nierdermeier Nikolaus, Schöner Otto und Fischer Erhard


Spielermangel - nicht nur Heute ein Thema

In der Mitgliederversammlung 1955 heißt es U.a.: "Großer Spielermangel beim SSV Pfeffenhausen. So mußten unsere Schwarzweißen bei den ersten Spielen dieser Saison teilweise mit 6-8 Mann antreten. Die letzten Spieltermine mußten ganz abgesagt werden. Man erwog sogar, aus dieser Verbandsrunde ganz auszuscheiden. Diese bittere Pille will man aber nicht schlucken, da man doch Rücksicht auf die Tradition des Vereins nehmen sollte. Immerhin gehört der SSV schon einige Jahre der A-Klasse an und gehörte früher zu den besten Mannschaften der Hallertau"

Schülermannschaft 1963

Schüermannschaft 1963

stehend v.l. Braun, Reder, Grünleitner, Blößl, Meier, Steiniger, Galler, Drechsler, Harrer, Amschler, Strauch


B-Klassen-Meister 1968/69

B-Klassen Mannschaft 1968/69

stehend v.l. 2.Vorstand Wagensonner Herrmann, Stöckel Walter, Galler Herrmann, Ehner Georg, Grünleitner Heinz, Polaczek Alfred, Inderst Georg, Graf Sebastian und Betreuer Pleyer Alfred;
knieend v. l. Marek Hans, Strauch Dieter, Stöckel Anton, Ehner Anton, Steininger Hans und Eder Erwin.


Die Reserve - Eine feste Größe

1964/65 wurde die Reservemannschaft gegründet. Das 1. Punktspiel der Reserve fand am 13.9.64 in Hausen statt und wurde 3:2 gewonnen.

Doppelmeisterschaft 1970/71 - Erste Mannschaft

Erste Mannschaft 1970/71

v.l.: Huber Xaver, Steiniger Hans, Wild Jakob, Hess Alois, Popp Max, Graf Sebastian, Popp Franz, Strauch Dieter, Neumayer Josef, Rieder Helmut, Kühnert Erhard, Stöckl Walter, 1. Vorstand Wagensonner Herrmann

Doppelmeisterschaft 1970/71 - Reserve

Reserve 1970/71

v. l: Marek Johannes, Braun Rudi, Polaczek Alfred, Steininger Rudolf, Hess Alois, Auer Max, Inderst Georg, Stöckl Anton, Sperger Georg


Meistermannschaft A-Jugend 1975/76

A-Jugend 1975/76

stehend v. l.: Grünleitner Hans, Bortenschlager Sebastian, Stöckl Simon, Heinrich Gerhard, Braier Gerhard, Buchner Bernhard, Rauscher Hans
knieend v. l.: Perun Josef, Schmid Erich, Schmidt Franz, Grünleitner Klaus und Meier Georg.


Meistermannschaft 1978/79

Meistermannschaft 1978/79

stehend v. l.: 1.Vorst. Wagensonner, Trainer Röhler Max, Medizinmann Gaillinger Karl, Rieder Helmut, Popp Franz, Weigert Cölestin, Philipp Fritz, Grünleitner Hans, Hofbauer Franz, Fahnenwinker Krusche Werner
knieend v. l.: Meier Hans, Popp Max, Ettmüller Max, Stöckl Anton, Huber Xaver, Steininger Herrmann, Steiniger Rudi und Ebner Reinhard

Chronik

Auszüge aus der Chronik der Spiel- und Sportvereinigung 1922 e.V. Pfeffenhausen

Der SSV zählt zu den ältesten und traditionsreichsten in der Hallertau. Seit nunmehr über 75 Jahren wir der Verein mit Zähigkeit, Idealismus und Einsatzbereitschaft geführt. Als Beispiel dafür, daß sich über diesen Zeitraum einiges verändert und zugetragen sollen die nächsten Zeilen und Bilddokumente veranschaulichen. Leider können aus Platzgründen nur wenige Mannschaftsbilder und insbesondere Meisterschaftsbilder gezeigt werden.

Ein Gründungsmitglied erinnert sich:

"Zu allererst will ich die Zeit um 1920 beschreiben. In diesen Jahren hat sich der Drang zum Fußballspielen hier in Pfeffenhausen stark durchgesetzt. In den "Kuhhetzen" vom Posthalter und Weinzierl-Bräu und später auf der Braun-Wiesen wurde das erste Training durchgeführt. Dieses Training war gleich so "intensiv", daß zwei Sportkameraden der Fuß abgeschlagen wurde. Die Verunglückten wurden damals per Schubkarren zum Doktor gefahren. Auf der Wiese von Graf Preysing wurden zwei Tore aufgebaut und die ersten Freundschaftsspiele ausgetragen. Das erste Auswärtsspiel in Schönbrühl ging 10:1 verloren. Nunmehr folgte die große Entscheidung, einen Verein zu gründen, oder sich dem bestehenden Turnverein anzuschließen. Die Vereinslokalfrage spielte damals eine große Rolle. Durch die Bemühungen der Brauerei Reder, für den Fußballsport einen Platz zur Verfügung zu stellen, konnte am 24.05.1922 die Spiel- und Sportvereinigung gegründet werden. Der Ausschuß bestand aus folgenden Sportfreunden: 1. Vorstand Michl Pettenkofer, Kassier und Schriftführer Heinrich, Spielleiter Gg. Zierer, Sportwart Mart. Neumayer. Zum Fußball wurde damals auch die Leichtathletik aufgenommen und sehr intensiv und mit viel Ehrgeiz betrieben. Ich erinnere mich an die Fußballspiele der Jahre 1923/24 und zwar:

07.01.23 SSV Pfeffenhausen : Langquaid 2 : 5
04.11.23 Siegenburg : SSV Pfeffenhausen 2 : 1
11.11.23 SSV Pfeffenhausen : Mainburg 2 : 4
20.03.23 Mainburg : SSV Pfeffenhausen 5 : 2
03.08.24 Langquaid : SSV Pfeffenhausen 0 : 0
09.09.24 Siegenburg : SSV Pfeffenhausen 1 : 1
08.12.24 Langquaid : SSV Pfeffenhausen 1 : 3

Zu den Spielen gings mit dem Fahrrad und es kam vor, daß 2 Mann auf einem Fahrrad fuhren. In dieser Zeit fertigte Hans Braun, Sohn des hiesigen Bahnhofsvorstandes das Metallteil der Standarte an, die am 26.04.1925 kirchlich geweiht wurde.
Vorstand Michl Pettenkofer verpflegte und beherbergte in dieser Zeit kostenlos einen Trainer, sodaß unsere Mannschaft sehr stark wurde. Wir gewannen gegen Neustadt, Geisenhausen, Vilsbiburg und im Pokalspiel in Aichach gegen Fürstenfeldbruck. Nach Aichach fuhren wir mit einem vollgummiebereiften LKW, Höchstgeschwindigkeit 23 km/h und saßen auf der offenen Brücke des LKW´s. ............."
Auszug aus einem Artikel von Gründungsmitglied Ludwig Freiberger in der Festzeitschrift zum 60-jährigen Vereinsbestehen

Der Anfang:

Der Anfang

v.l. Reder Josef, Gründungsmitglied Ludwig Freiberger und Georg Zierer

 


Auszug aus der Chornik:

Wie impulsiv die Spieler und Zuschauer des SSV Pfeffenhausen sein können zeigten Sie am 11.05.1952 in einem Freundschaftsspiel beim TSV Siegenburg. Beim Spielstand von 0:2 für Pfeffenhausen wurde das Spiel abgebrochen. In der Chronik heißt es:
Zu einem beschämenden Auftritt und Spielabbruch kam es in Siegenburg. Der vom Verein gestellte Schiedsrichter XXX (TSV Siegenburg) war dem Spiel keineswegs gewachsen. Eine schwere Schlägerei unter Spielern und Zuschauern war die Folge. Unser Verein stellt ab sofort die sportlichen Beziehungen mit solchen Radaubrüdern ein.

Mannschaftsfoto kurz nach der Gründung:

Mannschaft kurz nach der Gründung

v.l. Ebermeier Toni, Baun Hans, Trattner Toni, Freiberger Ludwig, Trattner Josef, Zierer Michael, Galler Franz, Reder Anton, Wagensonner Josef, Maierhofer Michl, Stöckl Georg
vorne sitzend Zierer Sepp


Die I. Fußballmanschaft des SSV Pfeffenhausen nach dem Krieg / Saison 1946/47

Mannschaft Saison 1946/47

stehend v.l. Goldbrunner Otto, Niedermeier Emil, Reithmeier Richard, Multhammer Isidor, Scholz Rudi und Emmert Ferdinand;
knieend v. l. Pleyer Alfred, Witziok Willi, Meier Anton;
sitzend v.l Nierdermeier Nikolaus, Schöner Otto und Fischer Erhard


Spielermangel - nicht nur Heute ein Thema

In der Mitgliederversammlung 1955 heißt es U.a.: "Großer Spielermangel beim SSV Pfeffenhausen. So mußten unsere Schwarzweißen bei den ersten Spielen dieser Saison teilweise mit 6-8 Mann antreten. Die letzten Spieltermine mußten ganz abgesagt werden. Man erwog sogar, aus dieser Verbandsrunde ganz auszuscheiden. Diese bittere Pille will man aber nicht schlucken, da man doch Rücksicht auf die Tradition des Vereins nehmen sollte. Immerhin gehört der SSV schon einige Jahre der A-Klasse an und gehörte früher zu den besten Mannschaften der Hallertau"

Schülermannschaft 1963

Schüermannschaft 1963

stehend v.l. Braun, Reder, Grünleitner, Blößl, Meier, Steiniger, Galler, Drechsler, Harrer, Amschler, Strauch


B-Klassen-Meister 1968/69

B-Klassen Mannschaft 1968/69

stehend v.l. 2.Vorstand Wagensonner Herrmann, Stöckel Walter, Galler Herrmann, Ehner Georg, Grünleitner Heinz, Polaczek Alfred, Inderst Georg, Graf Sebastian und Betreuer Pleyer Alfred;
knieend v. l. Marek Hans, Strauch Dieter, Stöckel Anton, Ehner Anton, Steininger Hans und Eder Erwin.


Die Reserve - Eine feste Größe

1964/65 wurde die Reservemannschaft gegründet. Das 1. Punktspiel der Reserve fand am 13.9.64 in Hausen statt und wurde 3:2 gewonnen.

Doppelmeisterschaft 1970/71 - Erste Mannschaft

Erste Mannschaft 1970/71

v.l.: Huber Xaver, Steiniger Hans, Wild Jakob, Hess Alois, Popp Max, Graf Sebastian, Popp Franz, Strauch Dieter, Neumayer Josef, Rieder Helmut, Kühnert Erhard, Stöckl Walter, 1. Vorstand Wagensonner Herrmann

Doppelmeisterschaft 1970/71 - Reserve

Reserve 1970/71

v. l: Marek Johannes, Braun Rudi, Polaczek Alfred, Steininger Rudolf, Hess Alois, Auer Max, Inderst Georg, Stöckl Anton, Sperger Georg


Meistermannschaft A-Jugend 1975/76

A-Jugend 1975/76

stehend v. l.: Grünleitner Hans, Bortenschlager Sebastian, Stöckl Simon, Heinrich Gerhard, Braier Gerhard, Buchner Bernhard, Rauscher Hans
knieend v. l.: Perun Josef, Schmid Erich, Schmidt Franz, Grünleitner Klaus und Meier Georg.


Meistermannschaft 1978/79

Meistermannschaft 1978/79

stehend v. l.: 1.Vorst. Wagensonner, Trainer Röhler Max, Medizinmann Gaillinger Karl, Rieder Helmut, Popp Franz, Weigert Cölestin, Philipp Fritz, Grünleitner Hans, Hofbauer Franz, Fahnenwinker Krusche Werner
knieend v. l.: Meier Hans, Popp Max, Ettmüller Max, Stöckl Anton, Huber Xaver, Steininger Herrmann, Steiniger Rudi und Ebner Reinhard

Vereinsdaten


Gegründet:   1922 e.V.
Vereinsfarben:   schwarz-weiß
Sitz:   Moosburger Str. 70
84076 Pfeffenhausen
Telefon (Sportheim):   08782/1700
Kontaktpersonen:   siehe unter "Impressum"
Wappen:   Wappen des SSV Pfeffenhausen

Vereinsdaten


Gegründet:   1922 e.V.
Vereinsfarben:   schwarz-weiß
Sitz:   Moosburger Str. 70
84076 Pfeffenhausen
Telefon (Sportheim):   08782/1700
Kontaktpersonen:   siehe unter "Impressum"
Wappen:   Wappen des SSV Pfeffenhausen

Vorstandschaft

1. Vorsitzender: Andreas Schiekofer - (Tel.: 08782/8435 / e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
2. Vorsitzender: Andreas Brandl - (Tel.: 08782/1692)
Kassenwart: Werner Leopold (Tel.: 08782/8319 / e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Schriftführer: Hans-Peter Forster
Abteilungsleiter Fußball: Alois Huber (08782/941734)
Stellv. Abteilungsleiter Fußball: Norbert Bauer
Stellv. Abteilungsleiter Fußball: Georg Thoma
Jugendleiter Kleinfeld: Michael Betz (08782/978549)
Jugendleiter Großfeld: Josef Grassl (08782/1596)
Ausschussmitglied: Andreas Braun
Ausschussmitglied: Willi Braunstorfer
Ausschussmitglied: Anton Ernle
Ausschussmitglied: Gerhard Knogler
Ausschussmitglied: Christian Perun
Ausschussmitglied: Tobias Riepl
Ausschussmitglied: Oliver Weber